Meine globale Pin-Sammlung auf einer Weltkarte vereint

fertige Weltkarte mit Pins

Ich begann schon recht früh die Welt zu bereisen. Statt ständig irgendwelche unterschiedlichen „Made in China“-Souvenirs mit nach Hause zu nehmen, entschloss ich mich Anstecker (Pins) zu sammeln. Als diese immer mehr wurden, hatte ich die Idee, diese auf einer großen Weltkarte aus Stoff zu befestigen.

1. Versuch für die Weltkarte und die ProblemeWeltkarte alt in grün

Das erste Werk entstand mithilfe eines Overhead-Projektor und ließ Grönland etwas überdimensional erscheinen. Die Proportionen stimmten ansonsten schon ganz gut, aber leider sind die Länder in Europa ziemlich komprimiert und klein, d.h. die Pins der verschiedenen Länder haben kaum Platz. Die grüne Farbe und die schwarzen Länderkonturen sind optisch zwar sehr schön, aber ich hatte eine bessere Idee und startete einen zweiten Versuch. Abgesehen von den Proportionen habe ich auch die Farbe geändert inspiriert vom Ausdruck „unser blauer Planet“.

2. Versuch

In Bezug auf die Länderproportionen beschloss ich eine Weltkarte in Photoshop „aufzublasen“, sodass man die Karte gut erkennt, aber mehr Platz vor allem für die europäischen Länder bleibt von denen ich sehr viel mehr Pins gesammelt habe. Dazu verwendete ich das Verformen-Werkzeug (die Weltkarte auswählen, Strg + T klicken und Rechtsklick „Verformen oder Menü Bearbeiten – Transformieren – Verformen).

Screenshot Verzerrte Weltkarte
Screenshot Verzerrte Weltkarte
Weltkarte aufgeblasen
fertige Weltkarte aufgeblasen

Nachdem ich solange zog und zerrte, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war, gab es zwei Möglichkeiten:

1.) Druckangebote einholen und auf Stoff drucken lassen (ist jedoch recht teuer)

2.) Stoff selbst kaufen, Beamer organisieren und geduldig die Karte auf den Stoff übertragen.

Ich entschied mich für Variante 2.

Stoff vorbereiten

Stoff
Stoff

Ich besorgte beim Stoffdiskont einen Baumwollstoff in dunkelblau mit knapp drei Metern Breite und ließ etwas mehr als zwei Meter (wurde später zur Höhe) runterschneiden. Auf der linken, rechten und unteren Seite nähte ich die Kante mit der Nähmaschine mit einem geraden Stich um. Idealerweise zweimal umschlagen und eventuell vor dem Nähen die Falte schön bügeln. Auf der oberen Seite habe ich beim Umnähen mehr Stoff umgeschlagen um eine knapp 10 cm hohe Öffnung zu schaffen. Hier fädelte ich später die Stange zum Aufhängen durch.

Weltkarte aufmalen

Um die Weltkarte aufmalen zu können, habe ich mir einen Beamer besorgt und die Karte bei mir im Wohnzimmer per Schnur aufgehängt. Da der Stoff recht dunkel ist, habe ich mir einen weißen Stoffmalstift für dunkle Stoffe besorgt.

Weltkarte aufgeblasen schwarz auf weiß
Weltkarte aufgeblasen schwarz auf weiß

Die ursprüngliche Karte (grau auf weiß) war leider zu hell und die Konturen schwer zu erkennen. Daher habe ich die Karte nochmal überarbeitet und auf schwarz auf weiß abgeändert. Am einfachsten geht dies in Photoshop mit Menü Bild – Korrekturen – Schwellenwert.

Fertige Weltkarte aufhängen

Nachdem die weiße Stoffmalfarbe gut getrocknet war, habe ich die Stange eingefädelt und die Karte auf drei Nägeln (links, rechts und damit die Stange nicht durchhängt auch in der Mitte) am gewünschten Platz aufgehängt. Zu guter letzt habe ich die Pins angebracht.

Mit der neuen Karte bin ich nun sehr zufrieden und blicke immer wieder gern darauf um in Reise-Erinnerungen zu schwelgen.

Interessant? Freut mich! Dann teile es mit der Welt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

wp-puzzle.com logo