Bad Taste Party: Kleidung, Musik und Essen

Perfekt gestylte Leute, atemberaubende Location und ein Gourmet-Menü – genau DAS wollte ich an meinem 30. Geburtstag NICHT. Stattdessen beschloss ich für meine Freunde eine Bad Taste Party zu veranstalten. Hier kann jeder mal das anziehen kann, womit man sich sonst nicht auf die Straße wagen würde. Dekoriert mit allem was gefällt, gefeiert im eigenen Haus und beim Essen: je lustiger (Bad Taste eben), desto besser.

Einladung

Grafik für Bad Taste Einladung
Grafik für Bad Taste Einladung

Ich hab die Einladungen stillos digital rausgeschickt. Eine Grafik plus Thema, Datum und Adresse. Ich hab mich in Photoshop mit ein paar Pinselspitzen gespielt und eine Schriftart gewählt, die ich seit 20 Jahren NIEMALS mehr verwenden würde…hier passte sie aber wunderbar („Doodle Gum“).

Bad Taste Kleidung & Style

Naja…Bad Taste eben. Alles, nur nicht perfekt. Meine Wahl fiel auf eine graue Yoga-/Wellnesshose, ein knallbunter Patchwork-Rock, den ich bis über den Bauch zog und ein rot-weiß gestreiftes Top. Dazu hab ich meine Haare zu zwei hohen Zöpfen zusammengebunden und für meine Verhältnisse ein bisschen mehr Schminke als sonst verwendet.

Perücke, Goldkette, Leopardenprint...
Perücke, Goldkette, Leopardenprint…

Bei den Gästen dachte ich, dass sie eher in Pyjama und Jogging-Hose kommen, doch es gab ein paar andere Ideen. Ich sag nur Perücken, Goldketten, goldene Sonnenbrillen. Cool war auch ein vollkommen rosaroter Jumpsuit mit Body drunter und hohem Pferdeschwanz. Auch bei den Nägeln lässt sich was machen, z.B. giftgrün lackieren.

Ansonsten ist es lohneswert in alten Kleiderkisten von Eltern/Großeltern zu stöbern. Bei meiner Party tauchten dadurch ein paar nette Strohhüte auf, alte Seidenblusen mit kleinen, aufgemalten Schirmen, alte Lederhosen, kunterbunte Elefantenhosen vom Südostasien-Urlaub, usw.

Essen

Eine meiner ersten Ideen waren Würstl mit Haaren – klingt nicht besonders, ist aber echt gut. Statt den Spagetti-Würstl hab ich mich dann aber für Gummi-Würmer zum Eis entschieden. Als Hauptgericht servierte ich Mac & Cheese mit blauer Lebensmittelfarbe eingefärbt.

Musikauswahl

Jeder kennt sie: die Lieder, die einem ein nostalgisches Lächeln ins Gesicht zaubern. Mir geht es häufig so bei Liedern aus den 90er Jahren. Ich beschränkte mich bei meiner Musikauswahl aber nicht auf 90er allein, sondern bereicherte die Mischung mit einigen anderen Stilen und Titeln. Hier ist meine Youtube-Playlist mit den 140 ausgewählten Titeln:

 

Interessant? Freut mich! Dann teile es mit der Welt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

wp-puzzle.com logo