Jerseykleid ohne Schnittmuster fertigen

Manchmal finde ich Schätze beim Resteverkauf im Stoffgeschäft. So auch bei dem tollen Jerseystoff mit orange-blauem Print. Ich musste dabei an ein tolles Kleid (ich glaube es war ein Jerseykleid) denken von Sarah Jessica Parker aus einer Sex and the city-Folge. Als ich dies zum ersten Mal sah, verliebte ich mich sofort darin und wollte immer selbst eines haben, dass zumindest ähnlich ist. Zwar hab ich bei meinem Werk keinen Wasserfallausschnitt gemacht (bin daran schon mal kläglich gescheitert), aber zumindest hab ich einen Jerseystoff mit tollem Print gefunden.

Passendes Kleid statt Schnittmuster

Foto von Jerseykleid, das ich als Vorlage verwendete
Vorlage für Kleid

Da ich nicht extrem viel Stoff hatte (150 cm), habe ich jeden cm genutzt und auf ein Schnittmuster verzichtet. Stattdessen nahm ich als Vorlage ein schwarzes Stretch-Kleid, dass meiner Figur sehr schmeichelt. Schwarz ist jedoch grundsätzlich nicht meine Farbe und der Ausschnitt ist mir bei dem Kleid zu tief. Dies hab ich bei meinem neuen Kleid aber natürlich ändern können. Und das Kleid war ja nur eine grobe Vorlage, damit ich vor allem das Oberteil passend hin bekomme.

Einzelteile vorbereiten

Zuerst nahm ich Maß vom Rückenteil des schwarzen Kleides und habe ein das Stück aus dem Stoff geschnitten. Danach hab ich grob die vorderen Oberteile herausgeschnitten. Ich wollte, dass diese oberhalb vom Bauch schön gerafft sind, ähnlich wie bei meinem schwarzen Kleid. Ein kleines Stück ist für den vorderen Bauchteil übrig geblieben.

Den Rock hab ich vollständig improvisiert. Ich schnitt ein Loch in die Mitte vom Rest des Stoffes. Diesen konnte ich gleich anziehen um zu sehen, wie groß das Loch sein muss und wie der Rock am besten fällt.

Einzelteile zu Jerseykleid zusammennähen

Als erstes nähte ich den Rückenteil mit den beiden vorderen Oberteilen an den Schultern zusammen. Danach nähte ich den Rückenteil am Rock fest. Die beiden oberen Vorderteile wollte ich raffen, daher habe ich sie am vorderen Bauchteil vorsichtig mit Raffung angenäht. Danach nähte ich nur noch die restlichen offenen Stellen zu.

Interessant? Freut mich! Dann teile es mit der Welt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

wp-puzzle.com logo