Upcycling vom Partygirl zum Babyoutfit

Bei meiner kürzlichen Ausmist-Aktion im Kleiderkasten musste ein alter Minirock daran glauben und wurde aussortiert. Ich wollte ihn jedoch nicht spenden und schon gar nicht wegschmeißen, weil er mir eigentlich gut gefiel. Doch ich bin aus der Zeit hinausgewachsen, in der ich Mini-Röcke trug. Da mein Kind recht gern Kleider anzieht, kam mir die Idee…

Stoff für Oberteil

Zuerst brauchte ich einen passenden Stoff für das Oberteil, dass ich an den Rock annähe. Ich habe dazu einen Bio-Jersey-Stoff verwendet, der als Rest in meinem Kasten lag. Fürs Zuschneiden habe ich ein gut sitzendes T-Shirt meiner Tochter verwendet und mit Schneiderkreide den Zuschnitt skizziert. Dann habe ich ihn ausgeschnitten und an den Schultern und unter den Achseln mit Geradstich links auf links vernäht.

Rock und Oberteil verbinden

Als nächstes habe ich das Oberteil links auf links in den Rock gesteckt, mit Stecknadeln festgesteckt und wieder mit Geradstich zusammengenäht. Der Rock ist zwar weiter als der Bauchumfang meines Kindes, aber dadurch hat das Kleid einen schönen „Glockeneffekt“.

Zum Schluss habe ich noch einen Bündchenstoff für den Halsausschnitt gewählt, zugeschnitten, angenäht und auch noch die Armausschnitte versäumt. Fertig 🙂

Übrigens: Der Rock hatte einen Gummibund, der bei diesem Kleidchen nicht mehr nötig war. Ich habe ihn abgeschnitten und zum Nähen eines Mundschutz verwendet. Zerowaste eben.

 

Interessant? Freut mich! Dann teile es mit der Welt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

wp-puzzle.com logo