Warum ich gerne Hochzeiten fotografiere

Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich meinen Weg von der Hobbyfotografin zur professionellen Fotografie gefunden habe. Mittlerweile merke ich auch, wie begeistert ich selbst bin, wenn ich es schaffe, echte Emotionen auf meinen Fotos festzuhalten. Kein Wunder, dass es mir nicht nur die Familien- und Pärchen-Fotografie angetan hat… Hochzeiten begleite ich besonders gerne. Ein Tag mit einem wahren Feuerwerk an Emotionen. Was mir als Fotografin besonders daran gefällt erzähle ich euch hier:

Getting ready

Beim Buchen einer Hochzeitsfotografin oder eines Hochzeitsfotografen haben die meisten die Pärchenfotos und das Gruppenfoto im Sinn und einige Reportagenbilder. Beim Gespräch mit Brautpaaren versuche ich jedoch auch immer herauszufinden, wann und wo sich Braut und Bräutigam fertig machen. Diese Momente kurz vor dem ersten aufeinandertreffen von Braut und Bräutigam bzw. vor dem Eintreffen der Hochzeitsgesellschaft sind meist so voller Energie, Hoffnung und Freude. Vielleicht kommen auch ein bisschen Nervosität und erste Emotionen zum Vorschein. Immerhin sind es die letzten Momente als Single bevor das Abenteuer Eheleben startet.
Ich hab da meist dann auch gut Zeit um Brautkleid, Brautstrauß, Ringe, Papeterie, etc. zu fotografieren.

Zeit für Braut und Bräutigam

Eines meiner Lieblingsmomente ist das erste Aufeinandertreffen am Hochzeitstag von Braut und Bräutigam. Da reicht es vollkommen, wenn ich Mäuschen spiele, mich gut platziere und das Strahlen des Paares beim gegenseitigen Anblick festhalte. Ich empfinde es auch als große Ehre bei diesen besonderen Momenten dabei sein zu dürfen.

Auch bei den Pärchenfotos: Egal, ob ich sie vor oder nach der Trauung mache – ich freue mich jedesmal, wenn das Brautpaar diese Zeit für sich allein genießen kann. Übrigens: wenn ihr mich als Hochzeitsfotografin bucht, ist ein Verlobungs-/Pärchenshooting vorab inklusive!

Ringetausch

Es gibt so viele Highlights an einem Hochzeitstag: das aufeinandertreffen von Braut und Bräutigam, der Brautvater der seine Tochter zum ersten Mal als fertige Braut sieht, das gemeinsame anschneiden der Hochzeitstorte, der erste Tanz,… Ich hab mir einen Moment ausgesucht, den viele gar nicht so realisieren. Nachdem die Bereitschaft zur Ehe bestätigt ist und die Ringe getauscht werden folgt meist ein Kuss (der natürlich auch sehr wichtig ist) und danach wird meist ein Lied gespielt. In dem Moment setzen sich Braut und Bräutigam immer mit dem guten Wissen, dass sie nun endlich Ja gesagt haben, entspannen sich, schnaufen durch und schauen sich die Ringe an, die sie nun am Finger tragen. Mir gefällt das so sehr und ich achte jedes mal darauf, ob dieser Moment stattfindet (und das hat er bei meinen Brautpaaren bisher immer) und ich halte sie unbemerkt fest.

 

Ich freue mich, dass ich auch in diesem Jahr (2021) bereits wieder als Hochzeitsfotografin gebucht wurde. Wenn es sich terminlich und mit meiner Familie gut vereinbaren lässt, könnt ihr aber natürlich noch gerne Anfragen für dieses Jahr oder auch schon 2022 an mich richten. Füllt dazu einfach mein Kontaktformular aus und schaut auf dem Kalender unterhalb vom Kontaktformular gleich, ob euer Wunschtermin bei mir grundsätzlich noch frei wäre.

Allen Brautpaaren für dieses Jahr alles Liebe und einen wunderbaren Start ins Eheleben!

Eure Martina

 

Interessant? Freut mich! Dann teile es mit der Welt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

wp-puzzle.com logo